Aus- und Weiterbildungspädagoge

Verfübar ab dem 30.03.2020

Spezialist für Aus- und Weiterbildungsprozesse

Aus- und Weiterbildungspädagogen sind im Unternehmen für die Bereiche Aus- und Weiterbildung zuständig. Sie steuern und begleiten diese Prozesse. Das heißt konkret, sie ermitteln den individuellen Qualifikationsbedarf, planen entsprechend betriebliche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, koordinieren und optimieren neue sowie vorhandene Lernprozesse. Aus zuvor vereinbarten Lernzielen leiten sie berufspädagogische Maßnahmen ab, gestalten die Didaktik und wählen Methoden zielgruppengerecht nach den zu vermittelnden Kompetenzen aus. Dabei berücksichtigen sie die jeweiligen betrieblichen Gegebenheiten. Während der Lernprozesse begleiten sie die Lernenden und fördern diese individuell. Dabei gilt es, Lernwege sowie Lernsituationen motivationsfördernd zu gestalten. Dabei beachten sie aufmerksam die Lernfortschritte, geben regelmäßig Feedback und unterstützen bei sogenannten Lernklippen. Sie führen lernbegleitende Gespräche, leiten Lerngruppen, beraten und/oder moderieren bei schwierigen Situationen und Krisen. Für Prüfungen entwickeln und optimieren sie leistungsgerechte Beurteilungssysteme. Aus- und Weiterbildungspädagogen beschäftigen sich auch mit dem Bildungscontrolling. Sie kalkulieren die Bildungskosten und beurteilen deren Wirtschaftlichkeit. Außerdem gestalten Sie Marketingmaßnahmen, z.B. für die Ausbildung und evaluieren die Wirksamkeit von Bildungsmaßnahmen. Sie führen darüber hinaus Qualitätsmanagementsysteme ein bzw. entwickeln das bestehende Qualitätsmanagement im Bereich der Aus- und Weiterbildung weiter. Sie sind eine wichtige Schnittstelle zu den betrieblichen Ausbildern und arbeiten eng mit Mitarbeitern der Personal- und Geschäftsleitung zusammen. Diese Qualifikation ist im DQR dem Niveau 6 zugeordnet.

Lernziele

Effizient zum Ziel. Unternehmen haben wenig Möglichkeiten, ihr Personal über einen längeren Zeitraum für Fort- und Weiterbildungsangebote freizustellen. Voll- und Teilzeitkurse kommen aus der Mode. Genau an diesem Knackpunkt haben wir unsere Lösungsmöglichkeiten orientiert. Durch eine geschickte Verknüpfung von traditionellen und modernen Fortbildungsinhalten profitieren Sie und auch Ihr Arbeitgeber. Sie verlassen ihr Unternehmen punktuell für einen überschaubaren Zeitraum. Zudem erhalten Sie Zugang zu unserer Online-Bildungsplattform. Hier finden Sie zu Ihrer jeweiligen Fortbildung zahlreiche Inhalte und Möglichkeiten, eigenständig und flexibel zu lernen. Somit können Sie sich in kürzester Zeit qualifizieren und sich neuen Aufgaben in Ihrem Unternehmen widmen. Wir, die Bildungscompany gGmbH, bereiten Sie nachhaltig auf die verschiedenen Herausforderungen und Schwerpunkte vor. Als eine Alternative zum Hochschulstudium hat sich die Kombination von betrieblicher Ausbildung / Berufspraxis in Kombination mit gezielter Fortbildung bewährt. Zunehmend haben Sie sehr gute Chancen verantwortliche Leitungsfunktionen mit Ihrem „Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen“ zu besetzen.

Der Kurs beinhaltet folgende Lernmodule

  • Gestaltung von Lernprozessen und Lernbegleitung
  • Lernpsychologisch, jugend-, erwachsenen- und sozialpädagogisch gestützte Lernbegleitung
  • Medienauswahl und -einsatz
  • Lern- und Entwicklungsberatung
  • Organisation und Planung beruflicher Bildungsprozesse
  • Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Auszubildenden
  • Bewerten von Lernleistungen sowie Prüfen und Prüfungsgestaltung
  • Berufspädagogische Begleitung von Fachkräften in der Aus- und Weiterbildung
  • Qualitätssicherung von beruflichen Bildungsprozessen

Vorteile & Voraussetzungen

Sie agieren in einer sehr wichtigen Position bei Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Ihr Handlungsspielraum erstreckt sich über verschiedene Bereiche im Unternehmen. Der Unterschied zu anderen Fortbildungen: Sie werden ein Profi im betrieblichen Aus- und Weiterbildungsbereich. Personalentwicklung ist heute eines der wichtigsten Themen in jedem Unternehmen und vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels sind Ihre Karrierechancen ausgesprochen gut.

Zur Prüfung wird zugelassen,

  • wer einen Abschluss in einem anerkannten zumindest dreijährigen Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweist.
  • Darüber hinaus wird zugelassen, wer eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis
  • sowie eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung oder eine vergleichbare berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation nachweist.

Prüfung

Neben einer schriftlichen Prüfung im Prüfungsteil „Planungsprozesse in der beruflichen Bildung“ wird der Prüfungsteil „Lernprozesse und Lernbegleitung“ sowohl schriftlich als auch mündlich geprüft.

Darüber hinaus soll der Prüfungsteilnehmer mit einer Projektarbeit im Prüfungsteil „Berufspädagogisches Handeln“ nachweisen, dass er eine komplexe berufspädagogische Problemstellung im beruflichen Handlungsfeld darstellen, beurteilen und lösen kann. Auf Grundlage dieser schriftlichen Hausarbeit sollen in der Präsentation die Ergebnisse der Projektarbeit pädagogisch begründet werden. Im anschließenden Fachgespräch soll die Thematik der Projektarbeit vertieft und die Kommunikationsfähigkeit nachgewiesen werden.

  • Dauer

über 50 Std an Video Material

  • Förderung

Möglich über BAföG

  • Kursart

100% Onlinekurs

  • Materialien

Videokurs

  • Sprache

Deutsch

Steffi Müller edufox Dozent

Steffi Müller

Frau Müller ist langjährige Expertin auf diesem Gebiet und steht Ihnen bei Fragen oder Problemen gerne zur Verfügung.

Menü schließen
×

Warenkorb