Ärmel hoch und los geht's ...
wir gestalten Dein Learning Journey Konzept!

Unsere create your concept Leistungen auf einen Blick.

 

Das Ziel von einem Konzept ist es, Ideen, Herangehensweisen und Wege für Herausforderungen möglichst informativ, wirkungsvoll und überzeugend zu entwickeln und zu präsentieren.

Stell Dir vor, Du hast einen Verbesserungsvorschlag für einen Arbeitsprozess, den Du tagtäglich ausführst. Genau hierfür kannst Du ein passendes Konzept entwickeln, das Du Deinem Vorgesetzten oder Partnern vorstellen kannst. Dieses vermittelt in übersichtlicher und kompakter Form, alle wissenswerten Informationen, mögliche Inhalte, passende Lernwege und Vorgehensweisen, begleitende Rahmenbedingungen, Verantwortliche, Durchführende sowie Ideen zur Umsetzung.

Ein weit verbreitetes Problem ist allerdings, dass Konzepte oftmals nicht gut ankommen und von vornherein abgelehnt werden. Nach den ersten 2-3 Seiten wird das Konzept meist wieder weggelegt und als nicht wichtig erachtet. Schuld daran ist nicht immer eine schlechte Idee oder eine fehlerhafte Planung. Vielmehr liegt es daran, dass die Konzepte nicht überzeugend, unvollständig oder auch einfach schlechterstellt werden. Mit einem schlechten Konzept lässt Du mögliche Chancen ungenutzt verstreichen. Deine tolle Idee stößt auf taube Ohren, weil Dein Konzept nicht überzeugt. So fällt es Dir schwer, Vorgesetzte und Mitstreiter zu gewinnen, wenn Dein Konzep mehr Fragen als Antworten liefert.

Wir erstellen Dir ein pfiffiges und passgenaues didaktisches Konzept mit einer geschickten Implementierung von unterstützenden Methoden und Formaten. Damit gelingt es Dir,  deine Vorgesetzten, Auftraggeber, Partner oder Mitarbeiter zu überzeugen.

Blended-Learning-Konzepte-edufox

blended learning concepts

Mit unseren Blended Learning Konzepten erschaffen wir für Dich, deine Teams und deiner Organisation einen wirksamen Lösungsmix aus analogen und digitalen Lerneinheiten, die motivieren, täglich trainiert werden können und den Lerntransfer in die Praxis optimieren.

e-Learning-Konzepte-edufox

eLearning concepts

Du brauchst eLearning-Content, der Dich und Deine Mitarbeiter oder Teams intrinsisch motiviert und zu nachhaltigem Lernerfolg führt? Ob CBT's, Digitale Lernspiele, WBT's, Mobile oder Video Learning's… bei uns bekommst Du die Lernformate die Du tatsächlich benötigst.

Unternehmenskultur-Konzepte-edufox

business culture concepts

Du willst Schritt halten im Markt und Deine Position behaupten und ausbauen? Hierzu müssen ALLE im Unternehmen am gleichen Strang ziehen. Wir begleiten Dich dabei ein Stück des Weges und unterstützen Dich und deine Teams bei der Entwicklung eurer einzigartigen Kultur.

Warum brauchen Unternehmen Konzepte?

Ein Unternehmen besitzt im besten Falle eine Vision. Hierbei dreht sich alles um die Sinnfragen: „Warum bin ich hier? Was genau tue ich dafür? Wie gehe ich dabei vor?

Geht man diesen Fragen auf den Grund, entwickeln sich hieraus Ziele unterschiedlicher Art und Weise. Diese können nicht alle durch die Unternehmensspitze erreicht werden. Hierfür braucht es Mitstreiter. Und die gibt es in jedem Unternehmen – die Mitarbeiter.

Damit es nun gelingt, diese Ziele tatsächlich umzusetzen, braucht es einen fixierten Plan. Und genau hier kommt das Konzept ins Spiel. Das Konzept klärt nämlich die Ziele für die gemeinsame Arbeit aller Mitarbeiter des Unternehmens, entwirft mögliche Umsetzungswege und -varianten und erleichtert so die komplexen Abstimmungsprozesse im Unternehmen, seinen Teams bis hin zu den einzelnen Mitarbeitern. Das spart Zeit und somit Kosten und schafft Freiräume für die Gestaltung und Planung des unternehmerischen Alltags.

Was versteht man unter einem Konzept? Unter einem Konzept versteht man zu allererst eine grobe Idee von einer z.B. Lösung, Vorstellung, Notwendigkeit o.ä. die bestenfalls jeder versteht, ohne zunächst einen konkreten Ansatz oder dessen Umsetzung vor Augen zu haben. Wie wir bereits wissen, steckt hinter jedem Konzept eine Zielorientierung. Somit ist es auch nicht verwunderlich das ein gelungenes Konzept eine präzise Zielarbeit erfordert. Es geht darum, alle Beteiligten zu Betroffenen zu machen, also dafür zu sorgen, dass ein gemeinsames Zielverständnis vorhanden ist. Insofern legt so ein Konzept die Marschrichtung der Organisation fest. Für Deine Organisation und deine Mitarbeitenden schafft es Klarheit und Akzeptanz über die Ziele und ihre Umsetzung. Es stellt die Grundlage des Handelns dar.

Welche Themenbereiche bieten wir Dir an?

FACH
TRAININGS

LANGUAGE
TRAININGS

SOFTWARE
TRAININGS

PROZESS
TRAININGS

LEADERSHIP
TRAININGS

ONBOARDING
TRAININGS

Pädagogisches Fingerspitzengefühl in der Konzeptarbeit

Es gibt keine Mitarbeiter ohne Stärken und Fähigkeiten! Diese zu erkennen, auszubauen und weiterzuentwickeln heißt für uns vor allem Kompetenzen zu schaffen – also zu den vorhandenen Fähigkeiten Fertigkeiten zu entwickeln und mit entsprechenden Aufgabenstellungen für mannigfaltige Erfahrungen zu sorgen. Als absolute Voraussetzung hierfür haben wir die unmittelbare Erfahrung von Zuwendung und Geborgenheit, von Annahme und Vertrauen, von Anerkennung und Bestätigung definiert.

Jedes unserer Konzepte verfolgt pädagogische Ansätze. Unsere Aufgabe bei der Konzeptionierung besteht darin, den realen pädagogischen Arbeitsansatz im Arbeitsalltag bzw. in Arbeitssituationen zu beschreiben. Gleichzeitig definiert sie, welche Funktion die Organisation als Beteiligte des unternehmerischen Lernprozesses erfüllen soll. In unseren Konzepten definieren wir glasklare Zusammenhänge von Zielen, Menschenbildern, Inhalten (Aufgaben), Vorgehensweisen (Wege), Methoden und Techniken sowie Kontrolle und Evaluation. Qualität spielt für uns eine sehr große Rolle.

Pädagogische Konzept-Qualität. Du erlebst in unseren Konzepten Interaktion der Beteiligten. Diese gestalten wir nahtlos und übergreifend. Auf Grundlage des Kompetenzansatzes ist es uns wichtig, dass der einzelne Mitarbeiter so viel wie nur mögliche Erfahrungen mit seiner sozialen und räumlich-materialen Umwelt macht. Dies optimieren wir mit einer smarten Abstimmung von Didaktik und Methodik, einer stetigen Erfolgssicherung, einer hohen Anschaulichkeit sowie passenden Möglichkeiten zur Individualisierung.

Folgende Lernformate können wir realisieren!

computer_based_training_concept-edufox

computer based trainings

Unsere Formate spiegeln einen klaren roten Faden wider - Kompetenzen entwickeln und sichern. Wir finden es hierbei extrem wichtig, Lerner schnell, flexibel und vor allem mit individuellen Lernwegen zu unterstützen. Einfach gesprochen … wir produzieren immer frisch! Und, wir verfolgen dabei das Ziel von Corporate Learning. Für den Lerntransfer sorgen hierbei Lernkarten, Lernquizzes, Erklärvideos oder ganzheitliche Online-Workshops. You have the Choise!

Präsenz_workshop_concept-edufox

präsenz workshops

Mittendrin statt nur dabei … Du wirst von Anfang an in unsere Workshops komplett mit eingebunden. Du kannst Dich mit vollem Bewusstsein auf bestimmte Herausforderungen fokussieren. Interaktion wird bei uns GROSSGESCHRIEBEN. Du bekommst klar formulierte Ziele an die Hand sowie genügend Raum für den Austausch im Team. Dazwischen versorgen wir Dich mit kleinen feinen fachlich fundierten Inputeinheiten. Reflexionsphasen vertiefen die erarbeiteten Inhalte.

learning_nuggets_concept-edufox

learning nuggets

Wir bauen passend für Dich - individuelle Lernstrecken, die aus vernetzten oder/und aufeinander aufbauenden Lerneinheiten bestehen. So gelingt es Dir und Deinen Teams – Step by Step komplexe Themen zu trainieren. Der passgenaue Mix aus Methoden und Formaten führt Dich und Deine Teams zu nachhaltigen Lernerfolgen. Ob fachlicher Input oder methodische Formate ... wir entwickeln Lernstrecken, die perfekt zu Deinen Herausforderungen und Deinen Zielen passen.

video_learning_concept-edufox

video learning

Micro, Mobil, Video, Contentstory … Wir digitalisieren Deine Lernprozesse und setzen Videokurse in kleine feine Lerneinheiten um, die sich - einzeln oder als Prozess - als smarte Lösung in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Den Fokus richten wir hierbei auf didaktisch sinnvolle und wirkungsvolle Lernstrecken, aufgeteilt in modulare attraktive Lernhappen. Im Ergebnis entstehen so nachhaltige Geschichten die zu einem dauerhaften Lernerfolg führen.

web_based_training_concept

online webinare

Live, on-demand & interaktiv … Mit Webinaren kannst Du den Lernspirit deutlich erhöhen. Warum? Ganz einfach. Durch den personalisierten Video Content entsteht Interaktivität. Interaktivität, die durch clevere Tools individuell und Lernerorientiert umgesetzt wird. Dazu bieten wir einen simplen Zugang, unbegrenzte Teilnahmekapazitäten und Aufzeichnungsoptionen. So gelingen jedem Lerner ganz persönliche Lernschleifen.

business_simulationen_concept-edufox

business simulationen

In Business Simulationen stellen wir einen bestimmten Kontext nach. Wir entwickeln unterschiedliche Szenarien aus Deinen Unternehmensalltag, die wir Dir und Deinen Mitarbeitern zu Verfügung stellen. Dazu erhaltet Ihr verschiedene Handlungsoptionen. Je nachdem wie Ihr euch entscheidet, geht es dann entsprechend weiter. So können herausfordernde Situationen im sicheren Rahmen geübt werden.

Du hast Interesse und benötigst mehr Informationen?

Klicke dazu einfach auf den Button und suche Dir in unseren Kalender einen passenden Termin aus. Daten eintragen, fertig! Wir setzen uns dann zum gewünschten Zeitpunkt mit Dir in Verbindung.

Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit zu vergleichen und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.

Samuel Johnson

Warum eine Learning Journey?

Die Ansprüche an zeitgemäßes Lernen sind sowohl von Seiten der Unternehmen als auch seitens lernender Mitarbeiter komplex und herausfordernd. Organisationen wünschen sich, dass ihre Mitarbeiter schnell, flexibel und kompetent notwendige Veränderungen im Unternehmen mittragen und umsetzen. Die Mitarbeiter streben ein Lernen on Demand – also genau das lernen, was ich gerade benötige – an, erwarten Praxisrelevanz des Lernthemas und flexible Lernmöglichkeiten in Zeit und Raum. All diese Bedürfnisse erfordern eine ganzheitliche, mehrdimensionale sowie durch Selbstorganisation und Transferschnittstellen gekennzeichnete Lernumwelt.

Face-to-Face-Formate wie Workshops, Meetings, Gespräche, digitale Formate wie Lernmodule, Learning-Nuggets, Videos, Podcasts und traditionelle Lerntools wie Seminare, Bücher, Skripte etc. bilden eine Vielfalt von Wissensdaten und Wissenstransfervarianten ab.

Doch WAS und WIE und in WELCHEM Umfang soll nun Lernen erfolgen? Wer die Wahl hat – hat die Qual. Es ist bereits seit den 1980er Jahren erwiesen (Bob Eichinger, Center for Creative Leadership), Lernen funktioniert nach dem 70:20:10 Prinzip.

klassisch & formal

0%

Begleitung & Dialog

0%

Informell & Praxis

0%

 

Nun, um das richtige Maß, den geeigneten Mix und den notwendigen Zeitrahmen sinnvoller Lernoptionen zu finden und diese erleb- und erfahrbar zu machen, dazu begeben wir uns auf die individuelle Learning Journey.

Was ist das Ziel einer Learning Journey? In dem wir uns auf eine Reise begeben, öffnen wir den Blickwinkel. Jeder Mensch lernt aufgrund seiner Erfahrungen und durch Ausüben und Ausführen von Tätigkeiten, inwieweit die Art und Weise dessen, was er tut, eine Aussicht auf Gelingen mit sich bringt. Einmal gelungen, greifen wir erneut darauf zurück. Auf diese Weise entwickeln wir Routinen. Routinen geben uns Sicherheit und Komfort. Veränderungen bedeuten, Routinen zu durchbrechen und Komfortzonen zu verlassen.

Zeitgemäßes Lernen ermutigt zu neuen Wegen, neuen Erkenntnissen, neuen Betrachtungsweisen und verhilft zu neuen positiven Erlebnissen. In dem wir auf unserer Learning Journey diese Erlebnisse und Erfahrungen bewusst wahrnehmen, preisgeben und sie mit anderen teilen, schaffen wir neue Beziehungen, Netzwerke und Wissens-Sharepoints. Die Reflexion der einzelnen Lernschritte, Lernelemente und Lernerlebnisse während der Journey als auch danach sind ein wichtiger Bestandteil der Learning Journey. Hieraus entstehen neue Sichtweisen, andere Entwicklungstendenzen und sogar Innovationen für die eigene Arbeit und schlussendlich für die Kultur und den Erfolg des Teams und der gesamten Organisation.

Wie funktioniert die Learning Journey in Praxi, im Unternehmen?

Stell dir vor, du planst mit deinen Freunden eine Backpacking-Tour. Euer gemeinsames Ziel ist es, am Ende eurer Reise ein Kochbuch zu gestalten mit den faszinierendsten Rezepten aus aller Welt. 

Wie würdest du vorgehen?

Zuerst einmal beginnen die Freunde, einzelne Reiseziele zu definieren. Dabei beachten sie besonders, wer war schon einmal an einem bestimmten Ort? Wer hat welche Erfahrungen? Wer hat welche Interessen und Wünsche? Danach legen sie individuelle Reiserouten fest. Nun weiß jeder, wohin er reist und welche Welt er erkundet. Damit die Reise am Ende den gewünschten Erfolg bringt, überlegen die Freunde noch, welche Utensilien sie wohl benötigen werden, welche Transportmittel sie benutzen können und mit welchen Hilfsmitteln sie ihre Entdeckungen, Eindrücke und Erlebnisse sammeln und dokumentieren. Darüber hinaus vereinbaren sie, wie sie sich während ihrer Reise austauschen können, Erlebnisse teilen und von den Tipps der anderen profitieren können. 

Das spannende an solch einer Reise ist doch auch, dass man an unterschiedlichen Reisepunkten Menschen trifft, von deren Berichten man lernt und umgekehrt. Und du hast das bestimmt auch schon erlebt, du triffst an einem weit entfernten Ort jemanden gerade noch unbekannten und stellst plötzlich fest, ihr kommt aus der gleichen Heimatstadt … und schon teilt ihr gemeinsame Erfahrungen. 

Am Ende der Reise treffen sich die Freunde wie vereinbart, um all ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Mitbringsel im gemeinsamen Kochbuch „Faszinierende Rezepte aus aller Welt zum nachkochen“ zu kollektionieren und mit anderen zu teilen.

Und was hat das jetzt mit einer Learning Journey gemeinsam?

Learning_Journey_Backpack

 

Das Prinzip, die Herangehensweise, die Intention. Die Learning Journey im beruflichen Kontext ist quasi die Backpacking-Tour durch die Unternehmens- und Wissenswelt. Alle beteiligten Touristen (Mitarbeiter) begeben sich auf ihre individuelle Route, um gemeinsam mit dem Unternehmen abgesteckte Ziele zu erreichen. Die Reisemittel, Reisemedien und Kommunikationstools stehen zur freien Nutzung zur Verfügung. Während der Learning Journey tauschen sich die beteiligten aus, teilen ihre Erfahrungen und Erlebnisse, lernen voneinander. 

Das Besondere ist, sie haben die relative Freiheit, ihre eigene Reise zu gestalten. Und das bedeutet Selbstorganisation, Selbstmanagement, Motivation bis hin zu Begeisterung. Es bedeutet auch Vernetzen, Team- und Abteilungsübergreifendes Agieren, Offenheit und Transparenz, Veränderungsfähigkeit und -bereitschaft und führt zu Development und Transformation.

Du hast Interesse und benötigst mehr Informationen?

Klicke dazu einfach auf den Button und suche Dir in unseren Kalender einen passenden Termin aus. Daten eintragen, fertig! Wir setzen uns dann zum gewünschten Zeitpunkt mit Dir in Verbindung.

Wie entsteht Dein individuelles Angebot?

1

THEMA & ZIELGRUPPE

Wir klären im Vorfeld, welches Thema für welche Zielgruppe aus welchem Grund entwickelt werden soll.

2

BEDÜRFNISANALYSE & ORIENTIERUNG

Nach einer Bedürfnisanalyse führen wir mit Dir ein erstes Orientierungsgespräch, um das Ziel, die Zielgruppe und die Rahmenbedingungen besser zu verstehen.

3

PROZESSE & ABLÄUFE

Im Anschluss daran, betrachten und besprechen wir die notwendigen Prozesse und Abläufe und prüfen das ggf. vorhandene Material. So gelingt es uns ein Gefühl für die Komplexität zu erhalten.

4

LEISTUNGEN & UMFANG

Im Ergebnis dieser 2. Phase stellen wir Dir unsere Empfehlung über mögliche Formate, Umfang und Leistungen zusammen und entwerfen Dir hierüber ein aussagekräftiges Angebot.

8

FINALE ABNAHME & DURCHFÜHRUNG

Nach der Prüfung aller Inhalte und der Abnahme durch Dich ist das Vorhaben/Format final fertig. Während der Durchführung holen wir regelmäßig Feedback ein. Ebenfalls wird es nach dem Formatabschluss eine ausführliche Evaluation geben. Somit gewinnen wir wertvolle Daten zur Optimierung und Verbesserung.

7

GROBKONZEPT & FEINKONZEPT

Jedes Lernprodukt benötigt ein Grobkonzept und ein Feinkonzept. Im Grobkonzept erarbeiten wir eine grobe Struktur mit Focus auf die Lernziele. Hierzu gestalten wir entsprechende Maßnahmen und Methoden, damit Du einen ersten Eindruck gewinnen kannst. Im Feinkonzept werden wir dann konkreter. Hier unterlegen wir alle Lerninhalte mit konkreten Maßnahmen, Formaten, Verantwortlichen und einem Design.

6

PROJEKT KICKOFF & BRIEFING

Stehen alle Zeichen auf Grün, starten wir mit einem Projekt KickOff. Hier erhälst Du ein ausführliches inhaltliches Briefing mit klaren Verantwortlichkeiten, einer Teamaufstellung, einen Ablauflaufplan sowie Abstimmungseinheiten. Ist alles final besprochen, starten wir das Projekt!

5

AUFTRAGS-
BESTÄTIGUNG

Das Angebot ist die Grundlage für den anschließenden Einkaufsprozess. Hast Du dich für unser Angebot entschieden, erhältst Du von eine Übersicht über das weitere Vorgehen und die nächsten konkreten Schritte sowie eine detaillierte Auftragsbestätigung.

Du hast Interesse und benötigst mehr Informationen?

Klicke dazu einfach auf den Button und suche Dir in unseren Kalender einen passenden Termin aus. Daten eintragen, fertig! Wir setzen uns dann zum gewünschten Zeitpunkt mit Dir in Verbindung.